Zum Inhalt springen
24. Mai 2011 / Frank

Microsoft fotografiert – und keiner hypt dagegen

Nun fahren wieder Kamerawagen, dieses Mal von Microsoft – und der Medienaufschrei bleibt aus. Dabei ist der Software-Konzern aus Redmond sogar dreister als Google: Man ermögliche keine vorherige Anmeldung einer Löschung wie der Suchgigant, sondern erst im Nachgang. Steht so in den Richtlinien, die man sich selbst gegeben hat, basta.

Trotzdem: Der Medienhype gegen Street View, der belegt hat, wie wenig die meisten Leute und auch Journalisten mal wieder verstanden hatten, ist gegen Microsoft bislang ausgeblieben. Liegt es daran, dass der Konzern anders wahrgenommen wird? Oder das Google per se trotz des Mottos „Don’t be evil“ eben doch böse ist – vor allem, weil sich niemand so richtig damit beschäftigt? Auch eine Form von Verzerrung.

Besonders geärgert hat mich allerdings wieder einmal die gleiche Dämlichkeit, die auch schon gegen Google vorgebracht wurde. Steht in einer TV-Umfrage (warum das eigentlic hdas schon wieder?) ein jüngerer Mann und sagt, dass er den Eingriff in die Privatsphäre nicht gut findet. Wenn man durch den Fernseher hauen könnte, hätte er nicht wohl nur von mir einen Klapps auf den Hinterkopf erhalten haben.

Auf die Gefahr der Wiederholung hin: Es ist kein Eingriff in die Privatsphäre. Es wird ein Foto, keine Liveaufnahme oder ein Dauervideostream von der der Straße zugewendeten Seite eines Hauses gemacht. Niemand kann behaupten, dass die Fassade privat ist. Es wird kein Handwerker durch den Dienst surfen, um auf Verdacht Angebote für neue Fenster oder einen Eimer Farbe zu senden. Personen und Kennzeichen sind unkenntlich. Und wer nackt vor seinem Fenster posiert, hat selbst schuld. Gardinen sollen übrigens dagegen helfen, dass jemand in eine Wohnung blicken kann.

Lernt das endlich.

Hinterlasse eine Antwort

Gravatar
WordPress.com-Logo

Melde Dich bitte bei WordPress.com an, um einen Kommentar auf deinem Blog zu schreiben.

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. (Abmelden)

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. (Abmelden)

Verbinde mit %s