Zum Inhalt springen
21. November 2010 / Frank

Anmeldung zur Dan-Prüfung: Unter Zugzwang

So, ich habe es getan. Heute habe ich mich beim Deutschen Karate Verband (DKV) für die Dan-Prüfung angemeldet. Ostern soll es soweit sein, wie ich mir im Frühjahr schon mal gedacht habe. Es wird auch Zeit, ist doch die letzte Prüfung 1992 gewesen. Ach nee, ist das lange her.

Okay, die Anmeldung ist noch nicht abgeschlossen. Die Bestätigung steht noch aus, zudem muss ich die happige Gebühr noch überweisen. Aber egal, das Prinzip zählt doch.

Warum aber so früh im voraus, ist die Anmeldefrist doch erst vier Wochen vorher abgeschlossen, für diese Prüfung sogar erst am 1. April 2011?

Das liegt in meiner Psyche, befürchte ich. Denn ich weiß genau, dass ich mich anders entscheiden würde, ist die Meldung noch offen. Ich bin der Typ, der Abgabetermine benötigt, der auf Punkt arbeitet und nicht einfach so. Das gilt auch für das Karate-Training – steht ein Termin an und fest, nehme ich ihn an. Sonst nicht. Aber wem geht das nicht so?

Verbunden ist das Ganze übrigens mit einer Diät und dem Problem, einen ordentlichen Trainingsplan auf zustellen und einzuhalten. Wer mir dabei helfen kann, ist herzlich eingeladen, das zu tun.

Es ist auf jeden Fall geschehen: Ich bin gezwungen, zu trainieren. Damit habe ich doch endlich mal wieder ein langfristiges Thema sowohl für Na Blogo als auch @frankbhv. Wer mag darf mir folgen.

Gleich morgen geht’s los. Sonntags startet man ja nicht, oder?

Hinterlasse eine Antwort

Gravatar
WordPress.com-Logo

Melde Dich bitte bei WordPress.com an, um einen Kommentar auf deinem Blog zu schreiben.

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. (Abmelden)

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. (Abmelden)

Verbinde mit %s