Sprücheklopfer, ätzend

„Zuerst einmal hat Frau Kraft eine zentrale Wahlaussage gebrochen.“ Klare Worte spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel hier. Sie kritisiert die wahrscheinliche rot-grüne Minderheitsregierung unter Duldung der Linken, die heute in Düsseldorf gewählt werden soll. Auch ihr Vizekanzler Guido Westerwelle stößt ins gleiche Horn:

Jetzt will sie ihre Arbeit mit einem massiven Wortbruch beginnen. Einer solchen Regierung kann man nicht trauen.

Foto: Hochnäsig wie immer: Merkel und Westerwelle prangern Wortbruch an. Damit haben sie aber selbst genug Erfahrung.

Die beiden müssen es ja wissen. Vor allem, was das Brechen von Wahlversprechen angeht. Was den Wortbruch angeht. Und was Dummlaberei ist. Hier haben sie es wieder demonstriert.

Denn mal ganz im Ernst: Wer glaubt überhaupt noch solche Sprüche – denn wer glaubt an Wahlversprechen? Aussagen, die gemacht werden, um Stimmen zu kassieren – um sie direkt nach dem Sieg zu vergessen oder zu konterkarieren? Das ist Stil der Politik, und das schon seit Jahren. Ich selbst kenne das seit Kohl, der wohl die Hälfte aller deutschen Kindheiten geprägt hat.

Was waren denn die Versprechen der jetztigen Chaostruppe Regierung in Berlin? Zentral waren Steuersenkungen. Ein wenig sogenannte Erleichterung gab es ja. Und der dicke Hammer liegt jetzt im Sparpaket der Regierung. Klammheimlich wurde außerdem die Gesundheit verteuert, während wir noch vom WM-Finale träumten. Das ist zum Teil das genaue Gegenteil der „Versprechen“ von CDU und FDP.

Bestes Beispiel ist Westerwelles Parole „Arbeit muss sich wieder lohnen“. Ja, stimmt. Aber es muss bitte schön für alle Stimmen. Das ist aber gerade bei der FDP nicht der Fall, denn die Belastungen treffen wieder übermäßig diejenigen, die das nicht ohne weiteres abfedern können. Scheinheilig ist das.

Fakt ist, dass keine Gerechtigkeit besteht und von der Regierung auch nicht geschaffen werden wird. Aber wenigstens können sie Sprüche klopfen.

Ätzend.

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Politik und mit , , , , , , , getaggt. Füge den Permalink zu Deinen Favoriten hinzu.

Eine Antwort zu Sprücheklopfer, ätzend

  1. AVG schreibt:

    Sollen doch ersteinmal die gierigen Zocker und Baenker zur Kasse gebeten werden ! Die haben den Karren ja auch in den Dreck gefahren !
    Unsere Meinung dazu hier:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <pre> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>