Neuer Thunderbird ist richtig nutzbar

Ich bin ja in letzter Zeit wieder begeisterter Nutzer von Thunderbird. Jetzt hat sich mein Donnervogel in die Version 3.1 geupdatet, und ich bin angenehm überrascht. Zahlreiche kleine Detailverbesserungen machen das Ding wirklich immer komfortabler.

tb3-1

Zunächst hat sich, auf den ersten Blick, nicht viel geändert im Mailclient. Die Darstellung gibt es weiterhin (wobei hier die Ordnerliste nur ausgelendet ist), auch die mit Version 3.0 eingeführten Schaltflächen in der einzelnen Mail. Das oben zu sehende Männchen ist übrigens mittels Display Contact Photo eingebunden. Nettes Gimmick.

Aber zurück zum Programm. Wie gesagt, es sich Kleinigkeiten, die mich begeistern. Zum Beispiel diese neue Leiste, die sich über den Mails befindet:

tb3-2

Es sind nämlich Schnellfilter und eine Suche nur im Ordner eingebaut worden. Besonders praktisch finde ich die Schnellfilter. Von links sind das: Ungelesen Mails, gekennzeichnete Mails, Adressen aus dem Adressbuch, Mit Schlagworten versehene Mails, Mails mit Anhängen.

Ich nutzte vor allem die Kennzeichnung für E-Mails, die ich später bearbeiten wollte. Das ist allerdings unpraktisch, da man keine weiteren Kriterien hat. Mit den Schlagworten, die ja frei definierbar sind, ist das jetzt richtig komfortabel geworden. Ein Klick auf den Filter und es folgt:

tb3-3

So kann man sich flink durch die einzelnen Schlagworte hangeln und sie berarbeiten. Vorher ging das mit Suchordnern, war aber umständlich vor dem Herrn.

Es gibt natürlich noch viele weiter Änderungen, wie zum Beispiel bei mir die neue Standardschrift Calibri, die die Mails noch lesbarer macht (HTML ist bei mir ausgeschaltet).

Weiterhin nicht komfortabel, wenn auch nutzbar, ist der RSS-Reader. Die Feeds lassen sich nicht in Ordnern zusammenfassen (oder ich weiß nicht wie, das sei mal nicht ausgeschlossen). Und manchmal hakt der automatische Abrufe – warum auch immer. Auch einige Add-Ons sind weiterhin nicht fertig. Ligthning zum Beispiel ermöglicht immer noch nicht, Termine zu drucken und bietet auch keine Offline-Sync mit einem Google-Kalender. (Display Contact Photo übrigens druckt das Bild auch nicht. Das wäre doch mal schick).

So oder so – nich meckern, sondern OpenSource genießen. TB 3.1 ist schon wirklich gut und professionell nutzbar.

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Computer und mit , , getaggt. Füge den Permalink zu Deinen Favoriten hinzu.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <pre> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>