Spitzenbilder für WordPress-Blogs

Manchmal ärgert man sich doch, wenn man einen Blogeintrag schreibt und kein Foto hat. Zum Beispiel über die Verhaftung Charlie Sheens oder die Wirrungen des früheren Bundesinnenministers Wolfgang Schäuble. Das möchte man doch gerne – möglichst gratis – mit einem schicken Bild versehen, oder nicht? Nur leider sind die meisten Bilder urheberrechtlich geschützt und kosten Geld. Klar, dass ich mich freue, wenn ich eine andere Möglichkeit gefunden habe: PicApp.

Zwischenablage01

Der Dienst stellt kostenlos hochwertige Bilder aus den Bereichen Sport, Promis, News, Mode und Reise sowie den Rubriken „Creative“ und „Editorial“ zur Verfügung. Unter anderem stammen die Bilder von Agenturen wie Getty Images. Da schleckt man sich die Finger. Einziges „Problem“: In den Bildern ist eine Galerie eingebaut, die die Nutzer von seinem Blog wegführt. Wenn das denn überhaupt ein Problem ist.

WordPress.com hat diese Möglichkeit für seine Blogs ganz elegant gelöst: Bild suchen, einfach Short-Code kopieren und einfügen – fertig. Das funktioniert hervorragend.

Aber auch für selbstgehostete WordPress-Installationen wie meine Testinstallation, die noch nicht im Netz ist, klappt’s ganz brauchbar. Dazu einfach das entsprechende Plugin installieren und aktivieren. Dann habt ihr direkt im Backend unterhalb des Artikelfensters die Suchmöglichkeit eingebaut:Zwischenablage02

Per Mouse-Over gibt es übrigens eine englische Bildzeile. Ein Doppelklick, und das Bild ist im Artikel.

Zwischenablage03

Problem: Man kann weder eine WordPress-Bildzeile einfügen, noch das Bild in der Größe verändern oder den Text umlaufen lassen. Am Ende sieht es aber trotzdem schon ganz passabel aus, finde ich. Zwischenablage04

Das ist doch schon ganz passabel, oder?

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Computer und mit , , , , getaggt. Füge den Permalink zu Deinen Favoriten hinzu.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.

*

Die kannst folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <pre> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>